Mittwoch, 27. Dezember 2017

Leonardo da Vinci (Update 27.12.2017)

Gestern hatte ich etwas Zeit mich meinem Hobby zu widmen.

Allerdings verspüre ich im Moment keine große Lust Figuren zu bemalen.
Deshalb habe ich einmal versucht die Räumlichkeiten von Leonardos Atelier zu gestalten.
Zunächst war ich mir nicht schlüssig, wie ich die diese gestalten soll. Ich bin eigentlich ein Freund von sichtbaren Mauerwerk. Doch zu der Zeit Leonardos, waren die Räume auch sehr oft verputzt.
Nach Internetrecherchen fand ich ein Bild mit einem Zimmer, welches zur Epoche und der Örtlichkeit "Florenz" ganz gut passte und für mich einen gute Alternative darstellte - sichtbares Mauerwerk und verputzte Wand !
Und so sieht das Ergebnis aus.

Bevorzugte Blickrichtung für das spätere Diorama

Seitenansicht rechte Wand

Seitenansicht linke Wand

Draufsicht Boden

Blick durchs Fenster mit schemenhafter Erkennung der Kathedrale Santa Maria del Fiore


Kommentare:

  1. Sehr schöne Gestaltung des Mauerwerks. Bin auf den Rest gespannt !

    AntwortenLöschen
  2. Sehr gut da bin ich auch gespannt wie das weiter geht.

    AntwortenLöschen
  3. Danke euch !

    Jetzt beginnt die eigentliche Hauptarbeit. Ich brauche noch viel Kleinkram, z.B. Bücher, Papierrollen, Töpfe, Pinsel, Werkzeug, etc..
    Muss mal schauen, wie ich das so alles hinbekomme ! ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Moin!
    Schönes neues Jahr noch!!
    Wirkt richtig gut, das Gemäuer. man kann den "Muff" fast riechen. ;o)
    Bin gespannt wie Du die Figuren und Einrichtungsgegenstände anordnest. So ohne was wirkt das Zimmer ja riesig. Der Ausblick aus dem Fenster ist natürlich ein Super-Gimmick - toll gemacht!!!
    Das bringt mich natürlich zu der Frage, wie bzw. aus was das Fenster gemacht ist.
    Sind die Wände aus Gips und die Struktur nachträglich "reingekratzt"?
    Freue mich schon zu sehen wie es weitergeht.
    Viel Spaß dabei!!!
    Jürgen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jürgen,
      erst einaml vielen Dank. Freut mich, wenn es dir gefällt.
      Die Mauern sind aus Gips. Die Steinstruktur wurde eingeritzt und noch etwas mit der Stahlbürste behandelt. Bei der anderen Wand wurde das Holz vorher mit Holzlasur behandelt. Nach dem Trockenen klebte ich sie auf und füllte die Zwischenräume mit "Gipsmilch".
      Das Fenster ist aus Resin. Das habe ich mal von einem Hobbykollegen bekommen.
      Die Einrichtung steht schon in groben Zügen. Es kommt hier aber wohl auf die kleinen Details an. ;-)

      Löschen