Montag, 16. April 2018

Durch die Wüste... (16.04.2018)

Ich werde nun doch ein anderes gepanzertes Fahrzeug für das Diorama verwenden. Da der Funkwagen nicht in einer geöffneten Version zu haben ist, benutze ich nun ein anderes Fahrzeug.
Robert hatte noch einen M7-Priest-Panzer in seinem Fundus übrig, den er mir für dieses Diorama überlassen hat - vielen herzlichen Dank an Robert !

Der Panzer ist von Italeri. Man muss zum Glück nicht viel zusammenbauen, was mir persönlich auch sehr entgegen kommt.




Dieser Panzer wurde von den Briten u.a. bei El Alamein eingesetzt, so dass es hier auch keine Missverständnisse mehr geben sollte.






Sonntag, 8. April 2018

Durch die Wüste...

Wie im Bericht "Ausstellung des PMC-Südpfalz" kurz erwähnt, möchte ich ein kleines Wüsten-Diorama gestalten.
Die Inspiration kam von Robert Espenscheid von den Scale Knights aus Basel. Er hat mir in Zeiskam seine Idee mitgeteilt, dass ihm ein Wüsten-Diorama gefallen würde, indem ein verschrotteter Panzer langsam von einer Wanderdüne begraben wird und im Vordergrund eine Karawane vorbeizieht.
Sofort hatte ich auch ein Bild vor meinen Augen, wie ich ein solches Diorama gestalten könnte.
Nach Absprache mit Robert haben wir uns nun darauf geeinigt, dass jeder von uns ein Dio bis zur nächsten Ausstellung in Zeiskam 2019, machen möchte.

Als Karawane werden ich einige Figuren von Toma benutzen, die man bei Schilling-Figuren kaufen kann.


Als Fahrzeug habe ich mir keinen Panzer, sondern einen Panzerfunkwagen herausgesucht, weil der etwas aussergewöhnlich ist.
 Beschreibung des Bausatzes: Link


Beim Auspacken des Bausatzes ist mir aufgefallen, dass hier keine Luken geöffnet dargestellt werden können. Ich möchte aber schon, dass der Wüstensand in die Öffnungen "wandert".
Mal schauen, wie ich das machen werde, oder ob ich mir doch noch ein anderes Fahrzeug nehme.

Landschaftlich wird es wohl in diese Richtung gehen ...